Weitsichtigkeit: Ursachen & Behandlung: Zum Inhalt springen

Die Weitsichtigkeit behandeln

Bei der Weitsichtigkeit (Hyperopie) ist das Auge optisch zu klein.

Im Idealfall treffen die Lichtstrahlen in exakt einem Punkt – dem sog. Brennpunkt – auf der Netzhaut zusammen und erzeugen ein scharfes Bild (Normalsichtigkeit). Viele Menschen haben allerdings eine Fehlsichtigkeit – z. B. die Weitsichtigkeit: Ihre Augen sind gesund, die optisch-physikalischen Parameter weichen aber vom "optischen Idealauge“ ab. 

Dank konsequenter Weiterentwicklung der Augenlaserverfahren ist inzwischen auch die Weitsichtigkeit gut behandelbar. Eine gute Alternative bei hohen Werten, stellen die linsenchirurgischen Verfahren dar.

Wie macht sich die Weitsichtigkeit bemerkbar?

Bei der Weitsichtigkeit (Hyperopie) sehen wir Dinge in der Nähe unscharf, weiter entfernte dagegen scharf. Der Grund: Das weitsichtige Auge (Hyperopie) ist optisch zu klein. Analog zur Kurzsichtigkeit kann die Ursache in einer Achsen- oder einer Brechungshyperopie liegen. Der Brennpunkt der Lichtstrahlen liegt hinter der Netzhautebene. Weitsichtige spüren ihren Sehfehler meist erst mit zunehmendem Alter, da ein jugendliches, elastisches Auge viel Weitsichtigkeit "weg-akkommodieren" kann. Weitsichtige leiden häufig unter sehabhängigen Beschwerden, wie z. B. Kopfschmerzen, rasche Ermüdbarkeit und Augentrockenheit.

Beim normalsichtigen Auge treffen die Lichtstrahlen in exakt einem Punkt (Brennpunkt) auf der Netzhaut zusammen.

Das weitsichtige Auge ist optisch zu klein. Der Brennpunkt liegt darum hinter der Netzhaut. 

Welches Verfahren?

Welche Augenlaser- oder linsenchirurgischen Verfahren kommen zur Behandlung einer Weitsichtigkeit grundsätzlich in Frage?

Die Weitsichtigkeit ist mit der LASIK-Methode sehr gut korrigierbar. Mit der Trans-PRK oder anderen Oberflächenverfahren (LASEK/Epi-LASIK) kann diese Art von Fehlsichtigkeit schlecht behandelt werden. Nur eine eingehende Voruntersuchung kann Aufschluss darüber geben, ob Ihre Augen für eine Femto-LASIK geeignet sind. Als Alternative kommen bei höheren Weitsichtigkeiten die linsenchirurgischen Verfahren zur Anwendung. Interessiert? Unser Team freut sich über Ihren Anruf.

Infoabend "Brillenfreiheit"

Donnerstag, 18.11.2021

um 18:00 Uhr

Jetzt anmelden

Wie funktioniert das das Behandlungsprinzip bei Weitsichtigkeit?

Die Behebung des Sehfehlers wird bei allen Augenlaser-Methoden durch die Veränderung des Hornhautreliefs erreicht. So funktioniert die Femto-LASIK bei der Behandlung von Weitsichtigkeit.

Bei den linsenchirurgischen Verfahren wird entweder eine zusätzliche Linse mit der für Sie passenden Stärke ins Auge eingesetzt (ICL – Intraokulare Collamer Linse) oder Ihre körpereigene Linse wird durch eine neue Linse ersetzt, die Ihre Fehlsichtigkeit korrigiert (RLA – Refraktiver Linsenaustausch).