Augen lasern lassen beim Experten: Zum Inhalt springen

Augen lasern – Die Laserkorrektur von Sehfehlern

Für die besten Augenblicke in Ihrem Leben.

Morgens aufwachen und erkennen, wie spät es ist? Surfen, Schwimmen, Skifahren ohne Angst um die Kontaktlinse? Auch ohne Brille einfach gut sehen? Mit der Lasertechnologie (Augen lasern) haben wir die faszinierende Möglichkeit, Fehlsichtigkeiten ursächlich zu behandeln.

Beim Augen lasern drehen wir das Dioptrien-Rad zurück auf 0 und öffnen den Patienten damit Fenster in neue Welten, die ihnen bisher verschlossen waren: Aktiv sein können, einfach leben können ohne optische Hilfsmittel – mit einem schmerzfreien Eingriff erreichen wir inzwischen eine signifikante Verbesserung der Lebensqualität, wie wir sie uns vor der Einführung der refraktiven Chirurgie nicht vorstellen konnten. Die operative Laserkorrektur hat sich heute in der Behandlung der Sehfehler fest etabliert, Verfahren und Geräte sind ausgereift und von allen augenärztlichen Gremien und Ethik-Kommissionen anerkannt. Unerwünschte Nebenwirkungen konnten durch Standardisierung der Verfahren auf ein Minimum reduziert werden.

Die Faszination von Augen lasern

Die Faszination ist geblieben: Das ungläubige Staunen unserer Patienten nach der Operation, der Stolz über die vollbrachte Tat, das Glück über die gewonnene Freiheit, die Freude über die neue Lebensqualität – all dies immer wieder miterleben zu dürfen ist jedes Mal aufs Neue Motivation und Ansporn für unser Team.

Infoabend "Augen lasern"

Donnerstag, 11.07.2019

um 17:00 Uhr

Jetzt anmelden

Welches Verfahren kommt für mich in Frage?

Die folgenden Informationen erlauben Ihnen lediglich eine grobe Ersteinschätzung Ihrer Eignung für das Augen lasern. Nur eine eingehende Voruntersuchung gibt Aufschluss darüber, ob eine Augenlaserbehandlung für Sie in Frage kommt. Wir beraten Sie gerne.

Indikationen und Kontraindikationen beim Augen lasern

Auch wenn Ihre Fehlsichtigkeit im Bereich der korrigierbaren Refraktionswerte liegt, kann es individuelle Faktoren geben, die eine Augenlaserbehandlung ausschließen. Bei den Ausschlusskriterien wird zwischen "harten" und "weichen" Kontraindikationen unterschieden. Harte Kontraindikationen schließen ein Verfahren grundsätzlich aus, während wir bei weichen Kontraindikationen (z. B. Alter, schlechter Allgemeinzustand, Begleiterkrankungen, Sehfehler außerhalb der empfohlenen Grenzen) individuell entscheiden, ob eine Behandlung möglich ist.

Femto-LASIK

  • ausreichende Hornhautdicke
  • konstante Brillen-/Kontaktlinsenwerte (seit mindestens einem Jahr)
  • Alter: über 18
  • Kontaktlinsen-/Brillenunverträglichkeit, Allergien gegen Kontaktlinsenmittel
  • geeignete Pupillengröße 
  • Augengesundheit
  • guter allgemeiner Gesundheitszustand

Harte Kontraindikationen:

  • Hornhauterkrankungen (z. B. Keratokonus, Degenerationen)
  • ausgeprägte Augenerkrankungen (z. B. proliferative diabetische Retinopathie, fortgeschrittener Grüner oder Grauer Star)
  • Hornhautdicke weniger als 480 μm
  • instabile Refraktionswerte (permanent zunehmende Brillenwerte)
  • Schwangerschaft, Stillzeit

Weiche Kontraindikationen:

  • Alter: unter 18 (Auge noch im Wachstum)
  • extrem weite Pupillen
  • vermehrte Gefährdung durch Schlag und Stoß (Polizisten, Kampfsportler)

Trans-PRK & LASEK

  • ausreichende Hornhautdicke
  • konstante Brillen-/Kontaktlinsenwerte (seit mindestens einem Jahr)
  • Alter: über 18
  • Kontaktlinsen-/Brillenunverträglichkeit, Allergien gegen Kontaktlinsenmittel
  • geeignete Pupillengröße 
  • Augengesundheit
  • guter allgemeiner Gesundheitszustand

Harte Kontraindikationen:

  • Hornhauterkrankungen (z. B. Keratokonus, Degenerationen)
  • ausgeprägte Augenerkrankungen (z. B. proliferative diabetische Retinopathie, fortgeschrittener Grüner oder Grauer Star)
  • Hornhautdicke weniger als 460 μm
  • instabile Refraktionswerte (zunehmende Brillenwerte)
  • Schwangerschaft, Stillzeit

Weiche Kontraindikationen:

  • Alter: unter 18 (Auge noch im Wachstum)
  • extrem weite Pupillen

Augenlasertechnik

Erfahren Sie, welche Lasersysteme beim Augenlaserteam München zum Einsatz kommen und was maßgeschneiderte Technologien leisten können.

Bei der Femto-LASIK wird die Hornhautlamelle mit dem sogenannten Femtosekunden-Laser gebildet. Wir beim Augenlaserteam München führen die Bildung des Flaps gewebeschonend und sicher mit dem 150 Hertz Intralase Laser durch. Der Femtosekunden-Laser arbeitet mit ultrakurzen Lichtpulsen (eine Femtosekunde entspricht 10-15 Sekunden). Er ist ein Infrarotlicht-Laser und arbeitet bei einer Wellenlänge von 1053 nm und einem Mini-Spot von 1/100 mm.

Die eigentliche Korrektur der Fehlsichtigkeit, also die Modellierung der Hornhaut, erfolgt sowohl bei der Femto-LASIK als auch bei der Trans-PRK und der LASEK mit einem Excimerlaser. Beim Augenlaserteam München kommt der innovative AMARIS-Excimerlaser des deutschen Laserherstellers SCHWIND zum Einsatz. Er verfügt über alle Errungenschaften der modernen Lasertechnologie. Als technische Besonderheiten gelten der Abtrag mit zwei unterschiedlichen Energielevels sowie die fünfdimensionale Blickverfolgung.

  • Trans-PRK-SmartSurfACE-Behandlung: noch besserer Seheindruck unmittelbar nach der Behandlung („Wow"-Effekt) durch besonders glatte Hornhaut
  • 500 Hz Pulsfrequenz: alle Laserpulse treffen punktgenau die Hornhautoberfläche
  • Abtrag mit zwei unterschiedlichen Energielevels: exakter, schonender Abtrag des Hornhautgewebes, maximale Präzision bei minimaler Behandlungszeit
  • Laserspot mit einzigartig schonendem Profil: sehr glatte Behandlungsoberflächen sorgen für umgehend klare Sicht
  • thermisch optimierte Verteilung der Laserpulse: schont das Hornhautgewebe – auch bei hoher Abtragsgeschwindigkeit, schnelle Erholung des Auges
  • fünfdimensionales 1050 Hz Turbo Eye Tracking: überprüft Augenbewegungen 1050-mal pro Sekunde und gleicht kleinste Bewegungen in sämtlichen fünf Dimensionen aus, perfekte Positionierung des Laserstrahls; Alle unwillkürlichen Augenbewegungen (kein Mensch kann sein Auge wirklich ruhig halten) werden kompensiert. Diese Technik ist inzwischen so präzise, dass sogar Patienten mit Augenzittern (Nystagmus) behandelt werden können. 
  • asphärische Ablationsprofile: berücksichtigen die individuelle Krümmung der Hornhaut, berücksichtigen die Biomechanik des Auges, verhindern Aberrationen
  • Beim smart-pulse-Verfahren werden die einzelnen Laserstrahlen in sechs „Unterstrahlen“ aufgeteilt. Die Behandlung wird dadurch "weicher“ und das behandelte Areal glatter.
  • Die Cyclo-Rotationskorrektur (scc-Behandlung) berücksichtigt die Tatsache, dass die Achslage der Augen im Sitzen und im Liegen verändert sein kann. Die ganze Behandlung wird durch die scc-Korrektur in die notwendige neue Achslage gedreht – besonders wichtig für Patienten mit höheren Astigmatismus-Werten.

Oft liegen – zusätzlich zum reinen Sehfehler – Besonderheiten vor, die mit "normalen“ Laserverfahren nicht beseitigt werden können. Modernste Diagnostik erlaubt es inzwischen, jede nur mögliche Formabweichung mit einer maßgeschneiderten „customized“-Behandlung zu berücksichtigen.

So wird bei der aberrations- oder wellenfrontgesteuerten Behandlung die Unregelmäßigkeit der Hornhautoberfläche korrigiert. Wir wenden dieses Verfahren bei der Behandlung von verletzten Augen oder bei der Nachbehandlung von dezentrierten Optiken an oder bei starken Asymmetrien der Hornhaut.

Mit dem topografisch gesteuerten Verfahren behandeln wir, wenn biologische und optische Achse nicht übereinstimmen. 

Das asphärische Behandlungsprofil wird zur Behandlung von Formunregelmäßigkeiten eingesetzt

Für alle genannten Zusatztechniken gibt es objektive Messparameter, an Hand derer der Arzt die Notwendigkeit abschätzen kann. Allen Verfahren ist gemeinsam, dass die Sehqualität zusätzlich verbessert wird, sei es durch die Erzeugung einer außergewöhnlichen Sehschärfe, durch bessere Nachtsicht oder durch geringere Blendung. Außerdem werden nur die tatsächlich notwendigen Areale der Hornhaut abgetragen – dadurch können wir so viel Hornhaut wie möglich erhalten.

Exakte Vermessung Ihrer Augen für das bestmögliche Ergebnis

Vor jeder Behandlung werden die Augen routinemäßig topografisch, keratometrisch und aberrometrisch vermessen. Aus der Auswertung dieser Daten ergibt sich das jeweils beste Behandlungsverfahren.

Diese Gründe sprechen für uns

  • kompetentes OP-Team mit über 20-jähriger Erfahrung
  • eingehende Voruntersuchung durch den Arzt mit Simulation des OP-Ergebnisses
  • individuelle Beratung
  • moderne technische Ausstattung
  • ganzheitliche Betreuung
  • deutschlandweit einziges Laserzentrum, welches die LASIK auch in Hypnose, Tiefenentspannung oder Narkose durchführt
  • fürsorgliche Begleitung durch die OP
  • TÜV-SÜD geprüft
  • auf Wunsch: homöopathische OP-Begleitung

Einfach besser Sehen ist 
nur einen Klick entfernt

Lassen Sie sich persönlich beraten und 
vereinbaren Sie einen Termin.

Kontaktformular
Termin online buchen