Vorteile der Femto-LASIK: Zum Inhalt springen
17. Mär. 2007

Gute Ergebnisse bestätigen Vorteile der Femto-LASIK

Laser statt Messer: Durch den Einsatz des Femtosekundenlasers wird die LASIK noch sicherer. Zahlreiche Studien bestätigen die Sicherheit des Lasers und den Patientenkomfort.

Weltweit sind sich die Experten einig: Das Femto-LASIK-Verfahren bringt eine deutliche Verbesserung zur alten Keratom-Lasik. Mit dem neuen 30 kHz Laser wird die Behandlung noch gewebeschonender und schneller.

Zu den wichtigsten Vorteilen der Femto-LASIK gehören:

Vermeidung schnittbedingter Komplikationen
Mit dem computergesteuerten und -überwachten Femtosekunden-Laser können schnittbedingte Komplikationen wie "button-hole" und inkomplette oder abgetrennte Flaps vermieden werden. Besonders bei Patienten mit starker Hornhautverkrümmung ist die Risikorate durch den Einsatz des Femtosekundenlasers nochmals gesunken, denn mit dem Laser werden plane, parallele Hornhautlamellen geschnitten. D.h., der Hornhaut-"Flap" ist im Zentrum genauso dick wie in der Peripherie. Dadurch kann der Flap besser reponiert werden, ist insgesamt stabiler und gegen Faltenbildung geschützt.

Besser vorhersagbare Flap-Dimensionen
Mit dem Femtosekundenlaser kann neben der Flapdicke auch der Flapdurchmesser für jeden Patienten individuell und präzise eingestellt werden.

Größere Sicherheit
Im Gegensatz zum Keratom-Schnitt kann das Entstehen der Lamelle beim Femtolaser simultan beobachtet werden und ist deshalb zu jedem Zeitpunkt steuerbar. Durch den Einsatz des Lasers zur Präparation des Hornhautdeckelchens wird weitaus seltener ­– und wenn, dann eine geringere – Hornhautverkrümmung induziert. Das Infektionsrisiko ist geringer (die Schnittebene bleibt steril), ebenso das Risiko eines Epitheleinwuchses.