Augen lasern lassen

Einfach gut sehen!
Die Laserkorrektur von Sehfehlern

Morgens aufwachen und erkennen, wie spät es ist?
Surfen, Schwimmen, Skifahren ohne Angst um die Kontaktlinse?
Auch ohne Brille einfach gut sehen?

Mit der Lasertechnologie haben wir die faszinierende Möglichkeit Fehlsichtigkeiten ursächlich behandeln zu können. Beim Augen lasern drehen wir das Dioptrien-Rad zurück auf 0 und öffnen den Betroffenen damit Fenster in neue Welten, die ihnen bisher verschlossen waren: aktiv sein können, einfach leben können ohne optische Hilfsmittel – mit einem schmerzfreien Eingriff erreichen wir inzwischen eine signifikante Verbesserung der Lebensqualität, wie wir sie uns vor der Einführung der refraktiven Chirurgie nicht vorstellen konnten.

Anfänglich noch kritisch beobachtet, hat sich die operative Laserkorrektur heute in der Behandlung der Sehfehler fest etabliert, Verfahren und Geräte sind ausgereift und von allen augenärztlichen Gremien und Ethik-Kommissionen anerkannt. Unerwünschte Nebenwirkungen konnten durch Standardisierung der Verfahren auf ein Minimum reduziert werden.

Die Faszination ist geblieben: Das ungläubige Staunen unserer Patienten nach der Operation, der Stolz über die vollbrachte Tat, das Glück über die gewonnene Freiheit, die Freude über die neue Lebensqualität – all dies immer wieder miterleben zu dürfen ist jedes Mal aufs Neue Motivation und Ansporn für unser Team.

Die Korrektur mit dem Laser

Die Kurz- und Weitsichtigkeit sowie der Astigmatismus sind heute mittels Laserchirurgie gut korrigierbar. Durch computergesteuertes Abtragen an der Hornhautoberfläche können wir diese Sehfehler mit dem Laser „maßgeschneidert“ behandeln.

Die Behebung des Sehfehlers wird durch die Veränderung des Hornhautreliefs erreicht. Dafür wird mit dem Laser Gewebe im Tausendstel-Millimeter-Bereich abgetragen. Um ein dauerhaftes Ergebnis zu erreichen, erfolgt die Korrektur im sog. Stroma, der Schicht unter dem Deck­häutchen.

 

Erfahren Sie mehr über das Augenlaser-Prinzip

 

 

Die Methoden der Augenlaser-Behandlungen

Die Femto-LASIK

Die Femto-LASIK

Der Vorteil der Femto-LASIK besteht in der hohen Präzision des Schnittes. Dadurch kann die Lamelle sehr dünn gehalten werden und entsprechend mehr Hornhaut bleibt bestehen. So können auch Patienten mit höherer Dioptrienzahl und dünner Hornhaut behandelt und die Behandlungszone größer gewählt werden (geringere Blendung nachts). Der größte Vorteil ist jedoch die noch höhere Sicherheit beim Schnitt. Dadurch hat sich die Risikorate bei diesem Eingriff nochmals um fast die Hälfte reduziert und liegt nun bei 0,4 %. Seit Einführung der Femto-LASIK behandeln wir ca. 95 % mit der neuen Technik.

Die transepitheliale PRK

Die transepitheliale PRK

Im Gegensatz zum LASIK-Verfahren, bei dem wir das Epithel mit einer dünnen Hornhautlamelle im gesamten abheben (deshalb auch „tiefes Verfahren“ genannt), wird beim „Oberflächenverfahren“ Trans-PRK das Epithel mit entfernt. Die Vorteile: Wir sparen durch den Verzicht auf eine Lamelle deutlich an Hornhaut-Material und die Operation läuft im sogenannten „non-touch-modus“ ab. Die Nachteile: Das Epithel führt die sensiblen Nerven. Dadurch ist die Ausheilung (3 Tage) etwas schmerzhafter und die endgültige Sehkraft stellt sich langsamer ein als bei der LASIK.

KurzcheckInfoabendKontaktTermineFacebook