Weniger trockene Augen nach der Femto LASIK


Als unerwünschte und für den Patienten lästige Nebenwirkung der LASIK-Operation kommt es in vielen Fällen zu einem Trockenheitsgefühl der Augen.

Ursache dafür ist die Durchtrennung der Nervenenden bei der Flapbildung. Am stärksten nimmt es der Patient nach einer Woche wahr.

Zwischen 6 Wochen und - in seltenen Fällen - 6 Monaten hält dieser Zustand des trockenen Auges an. Danach, wenn die Nervenfasern regeneriert sind, verhalten sich die Augen wieder so wie vor dem Eingriff.

Nun hat sich herausgestellt, dass sowohl die Grösse als auch die Dicke des Flaps Einfluss auf die Stärke der Trockenheit haben: Erste Studien zur Femto-LASIK zeigen, dass die Trockenheitssymptomatik bei Einsatz des Femtosekundenlasers zur Flap-Präparation weniger stark ist als bei Verwendung eines Mikrokeratoms.

KurzcheckInfoabendKontaktTermineFacebook